Mit der Verteilung des Flyers wurde am 16.03.2021 der Startpunkt zum Ortsentwicklungskonzept (OEK) gesetzt. Das Protokoll der Gründungssitzung des Lenkungsausschusses wurde uns am 24.05. durch Herrn Bürgermeister Fischer vertreten durch Herrn Torge Sommerkorn (Leitender Verwaltungsbeamter) zur Verfügung gestellt. Hier die Hauptkomponenten und Meilensteine des Projektes: Leistungsbausteine Bestandsaufnahme + Standortanalyse Entwicklungsziele Maßnahmenkonzept Vorhandene Planungen Entwicklungsziele Maßnahmenkatalog Bestandserhebung und Prognose Projektideen Schlüsselprojekte Stärken-Schwächen-Analyse nach Themenfeldern Monitoring Auftaktveranstaltung Wir gehen davon aus, dass die, als Option gekennzeichnete Auftaktveranstaltung, von der Gemeinde gezogen wird. Hier kommen die Bürger ins Spiel wenn der “Ortsspaziergang” stattfindet. Die hier gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Bestandsaufnahme und die Strukturanalyse ein. Ein wichtiger Termin um durch Bürgerbeteiligung an der Weichenstellung der Zukunft unserer Gemeinde mitzuwirken. Stärken-Schwächen-Analyse In diese Analyse werden die Ergebnisse des Ortsspazierganges einfließen. Wir sehen wie bedeutsam eine rege Bürgerbeteiligung ist. Entwicklungsperspektive und Ziele In diesem Modul wird ein Leitbild der Gemeinde als Entwicklungsperspektive für das Jahr 2035 erstellt. Unter Berücksichtigung der bisherigen Analyseergebnisse wird CIMA einen Entwurf zum Leitbild erstellen. Dieses Leitbild wird Leitlinien enthalten die eine Basis für die Entwicklungszeile bilden. Das strategische Handlungsprogramm befasst sich u.a. mit: Bereitstellung von zielgruppenorientierten Wohnangeboten wie attraktive Wohnangebote für junge Familien sowie altersgerechten Wohnraum. Beteiligungskonzept Es wird eine Lenkungsgruppe zusammengestellt die sich entsprechend des Vorschlages der Fa. CIMA wie folgt zusammensetzt: Gemeindevertreter (alle oder nur eine Auswahl) Verwaltungspersonal Unternehmervertreter (Optional) Pressearbeit CIMA unterstützt bei der Erstellung von Textmeldungen bzw. Drucksachen (Hauswurfsendung) sowie eine Website! Öffentlicher Ortsspaziergang / Workshop Wir dürfen davon ausgehen, dass die Gemeinde dem Vorschlag des Konzeptes folgt und nach dem öffentlichen Ortsspaziergang ein Workshop stattfinden wird. Während des Vortrages von Herrn Hellriegel (CIMA) am 13.08. wurde diese Vorgehensweise favorisiert! In der Reaktion der Gemeindevertreter und der Zuhörerschaft war deutliche Zustimmung zu erkennen. Voraussichtlich wird es eine Samstagsveranstaltung werden um es möglichst vielen Naher Bürgern zu ermöglichen daran teilzunehmen. Hierzu erarbeitet die CIMA in Abstimmung mit der Gemeinde eine Route durch den Ortskern. Jeder kann kommen und mitgehen, wenn er möchte. Im Rahmen des Spaziergangs haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Stärken und Schwächen direkt vor Ort anzusprechen. Die CIMA protokolliert und fotodokumentiert die Ergebnisse. Im Anschluss an den Spaziergang werden in einem Workshopteil die Ergebnisse zusammengefasst und weitere Maßnahmen / Handlungserfordernisse erfragt, die auch abseits der begangenen Route liegen können. (Fokus: Ideen sammeln) Optionale Beteiligungsbausteine Hier geht es um s.g. Nachträge zum Auftrag! Entscheidungen welche Optionen zusätzlich genutzt werden wird die Gemeindevertretung ganz sicher in einer Kosten - Nutzungsrechnung individuell entscheiden. Der im Angebot erwähnte Terminplan hat absolut keine Gültigkeit mehr. Wir werden sehen wann uns die Pandemie aus ihren Klauen lässt und Zusammenkünfte in der geplanten Form wieder möglich werden.
©2019-2022 Bürgerbewegung Nahe bleibt Dorf Webmaster
Diese Seite verwendet keine Cookies
16.03.21 Stand
ahe bleibt Dorf
OEK - Informationen
Mit der Verteilung des Flyers wurde am 16.03.2021 der Startpunkt zum Ortsentwicklungskonzept (OEK) gesetzt. Das Protokoll der Gründungssitzung des Lenkungsausschusses wurde uns am 24.05. durch Herrn Bürgermeister Fischer vertreten durch Herrn Torge Sommerkorn (Leitender Verwaltungsbeamter) zur Verfügung gestellt. Hier die Hauptkomponenten und Meilensteine des Projektes: Leistungsbausteine Bestandsaufnahme + Standortanalyse Entwicklungsziele Maßnahmenkonzept Vorhandene Planungen Entwicklungsziele Maßnahmenkatalog Bestandserhebung und Prognose Projektideen Schlüsselprojekte Stärken-Schwächen-Analyse nach Themenfeldern Monitoring Auftaktveranstaltung Wir gehen davon aus, dass die, als Option gekennzeichnete Auftaktveranstaltung, von der Gemeinde gezogen wird. Hier kommen die Bürger ins Spiel wenn der “Ortsspaziergang” stattfindet. Die hier gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Bestandsaufnahme und die Strukturanalyse ein. Ein wichtiger Termin um durch Bürgerbeteiligung an der Weichenstellung der Zukunft unserer Gemeinde mitzuwirken. Stärken-Schwächen-Analyse In diese Analyse werden die Ergebnisse des Ortsspazierganges einfließen. Wir sehen wie bedeutsam eine rege Bürgerbeteiligung ist. Entwicklungsperspektive und Ziele In diesem Modul wird ein Leitbild der Gemeinde als Entwicklungsperspektive für das Jahr 2035 erstellt. Unter Berücksichtigung der bisherigen Analyseergebnisse wird CIMA einen Entwurf zum Leitbild erstellen. Dieses Leitbild wird Leitlinien enthalten die eine Basis für die Entwicklungszeile bilden. Das strategische Handlungsprogramm befasst sich u.a. mit: Bereitstellung von zielgruppenorientierten Wohnangeboten wie attraktive Wohnangebote für junge Familien sowie altersgerechten Wohnraum. Beteiligungskonzept Es wird eine Lenkungsgruppe zusammengestellt die sich entsprechend des Vorschlages der Fa. CIMA wie folgt zusammensetzt: Gemeindevertreter (alle oder nur eine Auswahl) Verwaltungspersonal Unternehmervertreter (Optional) Pressearbeit CIMA unterstützt bei der Erstellung von Textmeldungen bzw. Drucksachen (Hauswurfsendung) sowie eine Website! Öffentlicher Ortsspaziergang / Workshop Wir dürfen davon ausgehen, dass die Gemeinde dem Vorschlag des Konzeptes folgt und nach dem öffentlichen Ortsspaziergang ein Workshop stattfinden wird. Während des Vortrages von Herrn Hellriegel (CIMA) am 13.08. wurde diese Vorgehensweise favorisiert! In der Reaktion der Gemeindevertreter und der Zuhörerschaft war deutliche Zustimmung zu erkennen. Voraussichtlich wird es eine Samstagsveranstaltung werden um es möglichst vielen Naher Bürgern zu ermöglichen daran teilzunehmen. Hierzu erarbeitet die CIMA in Abstimmung mit der Gemeinde eine Route durch den Ortskern. Jeder kann kommen und mitgehen, wenn er möchte. Im Rahmen des Spaziergangs haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Stärken und Schwächen direkt vor Ort anzusprechen. Die CIMA protokolliert und fotodokumentiert die Ergebnisse. Im Anschluss an den Spaziergang werden in einem Workshopteil die Ergebnisse zusammengefasst und weitere Maßnahmen / Handlungserfordernisse erfragt, die auch abseits der begangenen Route liegen können. (Fokus: Ideen sammeln) Optionale Beteiligungsbausteine Hier geht es um s.g. Nachträge zum Auftrag! Entscheidungen welche Optionen zusätzlich genutzt werden wird die Gemeindevertretung ganz sicher in einer Kosten - Nutzungsrechnung individuell entscheiden. Der im Angebot erwähnte Terminplan hat absolut keine Gültigkeit mehr. Wir werden sehen wann uns die Pandemie aus ihren Klauen lässt und Zusammenkünfte in der geplanten Form wieder möglich werden.
16.03.21 Stand
ahe bleibt Dorf
OEK - Informationen